Direkt zum Inhalt

Simone Gessler

Guatemala, Mai 2009 - Mai 2010
Simone Gessler

Simone Gessler

  • Sozialpädagogin
  • Mitglied des Nationalkomitees von PBI Schweiz, seit 2012

Nach der Rückkehr

Das Jahr mit PBI war wie ein Eintauchen in eine Welt, in der alles anders ist und in der ich mich mit Menschen auseinandersetzen durfte, zu denen ich vorher keinerlei Beziehung hatte. Jeden Tag bin ich aufs Neue auf Situationen getroffen, wie ich sie noch nie vorher erlebt hatte. Das war einerseits schwierig, anderseits aber auch unglaublich bereichernd. Die Möglichkeit, bei den Menschen vor Ort zu sein, für einen kleinen Moment an ihrem Leben teilzuhaben und sie in ihrem Lebenskampf unterstützen zu können, war für mich eine prägende Erfahrung. Ich wurde gezwungen, meine persönliche Einstellung und mein eigenes Leben zu überdenken und mit anderen Massstäben zu messen.

Es ist wichtig, die Wirksamkeit von PBI regelmässig kritisch zu hinterfragen, zumal sich die politische Situation in den Projektländern ständig verändert. Während meines Jahres in Guatemala durfte ich jedoch so viele positive Rückmeldungen von MenschenrechtsverteidigerInnen zur Präsenz von PBI entgegen nehmen, dass ich davon überzeugt bin, dass das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Situation der Menschenrechte leistet in einem Land, das politisch destabilisiert und von der Korruption zerfressen ist.


Vor der Abreise

Wie wohl bei vielen anderen machen sich bei mir in regelmässigen Abständen klassische Fernweh-Symptome bemerkbar. Von Langeweile oder totaler Leere über Gereiztheit bis hin zu körperlichen Beschwerden ist alles zu finden. Einziges Gegenmittel: raus aus dem sicheren Zuhause und rein in eine Welt, wo man tagtäglich konfrontiert und manchmal auch hoffnungslos überfordert ist mit Neuem.

Ich konnte mir schon lange vorstellen, für eine bestimmte Zeit im Ausland zu arbeiten. Im Zusammenhang mit einem Nachdiplomstudium bin ich auf Peace Brigades gestossen. Das Konzept mit den drei Grundprinzipien Gewaltfreiheit, Nicht-Einmischung und Nicht-Parteiergreifung hat mich überzeugt. Ich bin der Meinung, dass mit diesem Ansatz  tiefgreifendere Veränderungen zum Positiven ermöglicht werden, weil die Menschen im Land ihre Zukunft selber gestalten können.

facing PEACE - März 2019
facing PEACE - März 2019

Schutz ohne Freiwillige. Neue Methoden in Nepal und Indonesien / Stimmen aus den Projekten in Asien / Simone Gessler und Pascal Fleischer wünschten sich zur Hochzeit Spenden an PBI

facing PEACE - Mars 2019
facing PEACE - Mars 2019

La protection sans volontaires. Nouvelles méthodes au Népal et en Indonésie / Les voix des projets en Asie / Simone Gessler et Pascal Fleischer ont souhaité faire un don à PBI pour leur mariage.