Direkt zum Inhalt

Zaida Haener

Mexiko, Juni 2016 - Juni 2017
Zaida Haener

Zaida Haener (1986)

  • Master in Geschichte und Kunstgeschichte, Spezialisierung in Geschichtspolitik und Erinnerung

Vor der Abreise

Ich blicke dem Projekt von PBI Mexiko mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits habe ich grossen Respekt vor den Menschenrechtsverteidigerinnen und -verteidigern, die nicht nur eine sehr wichtige Arbeit leisten, sondern tagtäglich ihr Leben für die Rechte und das Wohl der Menschen riskieren. Ich freue mich, diesen Menschen persönlich zu begegnen, ihren Alltag näher kennenzulernen und einen vertieften Einblick in ihre Arbeit werfen zu dürfen. Andererseits bin ich auch auf die Arbeitsweise von PBI und die Menschenrechtslage in Mexiko gespannt.

Mir ist bewusst, dass mein Einsatz die Situation in Mexiko nicht verändern wird. Doch das Mandat und die Prinzipien von PBI überzeugen mich sehr und ich denke, dass die Präsenz jeder und jedes einzelnen Freiwilligen längerfristig einiges bewirken kann.

Ich freue mich, Teil des Teams in Mexiko zu werden und bin gespannt, was das Jahr alles mit sich bringt. Ich bin mir sicher, dass diese Erfahrung sowohl in persönlicher wie auch beruflicher Hinsicht einen grossen Einfluss auf mein Leben haben wird.

facing PEACE - September 2017
facing PEACE - September 2017

Mexiko: 100 000 und 43 Verschwundene / Cyrill Wunderlin: Gegen das Vergessen. Der Fall von Rosendo Radilla. / Zaida Haener: "Das neue Gesetz gibt den Angehörigen Mut weiterzukämpfen."

facing PEACE - September 2017
facing PEACE - septembre 2017

Mexique: 100 000 et 43 disparus / Cyrill Wunderlin: lutte contre l'oubli - le cas Rosendo Radilla. / Zaida Haener: "La nouvelle loi ranime l'espoir des proches des disparus."