Direkt zum Inhalt

Manon Yard

Mexiko, Mai 2014 - Mai 2015
Manon Yard

Manon Yard (1986)

  • Advocacy Koordinatorin von PBI in Genf, 2015-2017
  • Diplom in Politikstudien und Master in Projektmanagement mit Lateinamerika

Bericht aus dem Einsatz


Vor der Abreise

Beim Packen – wenige Tage vor meiner Abreise – fühle ich mich motiviert, voller Erwartungen aber auch etwas unsicher. Einen Ort zu verlassen ist nie einfach und viele Fragen gehen mir durch den Kopf: Was erwartet mich? Wie werde ich auf die Herausforderungen vor Ort reagieren? Auf die Gewalt? Auf die Ungerechtigkeit? Auf die Frustration, weil ich nur im Kleinen etwas bewirken kann?

Aber ich reise auch mit starken Überzeugungen ab, die mir heute und hoffentlich auch in Zukunft als Referenz dienen werden. Zum einen vertraue ich der Wichtigkeit des Mandats von PBI. Das heisst, mutigen Menschen internationalen Schutz zu gewähren, Menschen, die ihre Rechte und die der anderen gewaltfrei verteidigen und dadurch täglich ihr Leben riskieren. Zum anderen fühle ich mich dem Prinzip der Nichteinmischung der Organisation verbunden. Letzteres zeugt sowohl von Bescheidenheit wie auch von Stärke und gibt den lokalen AktivistInnen den ganzen Raum zum Handeln. Aber auch die Bereitschaft, mit allen Akteuren den Dialog zu suchen, auf allen Ebenen, und die Unparteilichkeit in der Analyse und im Diskurs von PBI sprechen mich sehr an. Schliesslich sehe ich eine Übereinstimmung zwischen dem was ich bin, wertschätze und suche und dem was PBI macht, ihre präzise Analyse und Arbeitsmethoden, die Bedeutung, die sie den zwischenmenschlichen Beziehungen beimisst und die horizontale Struktur der Organisation.

In meinen Augen wird dieser Einsatz im Norden Mexikos eine grossartige – und intensive! – Gelegenheit, etwas von den Personen, die sich gegen die Straflosigkeit und für die Menschenrechte einsetzen, zu lernen. Ich hoffe durch diese Erfahrung zu wachsen, mich zu inspirieren und offener zu werden.

Ich freue mich einen bescheidenen Beitrag als PBI-Freiwillige in Mexiko zu leisten, in einem Projekt, das schon seit mehreren Jahren besteht und auch nach meiner Abreise weitergehen wird.

facing PEACE - September 2014
facing PEACE - September 2014

Ein Monat in Chihuahua: zwischen Licht und Gewalt. Manon Yard berichtet über ihre ersten Wochen als Freiwillige im Norden Mexikos. / Von Flawil nach Tehuantepec Pascal Hubatka, der 100. Schweizer im Einsatz, berichtet über eine Begleitung im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca.

facing PEACE, septembre 2014
facing PEACE, septembre 2014

Un mois à Chihuahua, entre lumière et violence. Témoignage de la volontaire Manon Yard depuis Chihuahua. / De Flawil à Tehuantepec Témoignage de Pascal Hubatka, le centième volontaire Suisse en mission à Oaxaca.