Aktuell > News > Detail 
Seite drucken


19.03.2012

Schweiz: Monika Steiner und Donatella Foletti zurück aus Kolumbien

Monika Steiner und Donatella Foletti, zwei Schweizer Freiwillige, sind von ihrem einjährigen Einsatz als Menschenrechtsbeobachterinnen in Kolumbien zurückgekehrt.

Monika Steiner lebte und arbeitete im Norden des Landes in Urabá. Sie und ihr Team begleiteten insbesondere Friedensgemeinden und Humanitäre Zonen, sowie Vertriebene, die auf ihr ursprüngliches Land zurückkehren. Sie berichtet: «Nun bin ich zurück von meinem einjährigen PBI-Einsatz in Kolumbien -  und doch mit einem Bein noch dort. Meine Stube ist um einige schmalzige Vallenato-CD's reicher, die hier etwas fehl am Platz wirken und sofort Bilder von der anderen Welt hochkommen lassen. Es sind Bilder von älteren Bäuerinnen, die kein Blatt vor den Mund nehmen und die 'lieber für etwas sterben als für nichts leben'». Mehr von Monika Steiner >

Donatella Foletti war in Barrancabermeja, der sogenannten Erdölhauptstadt in der Region Magdalena Médio im Nordwesten Kolumbiens im Einsatz. Die Stadt ist neben dem Erdöl vor allem für die hohe Gewaltrate bekannt. In diesem schwierigen Kontext hat sich Donatella dafür eingesetzt, dass MenschenrechtsverteidigerInnen sich durch die hohe Gewalt nicht einschüchtern lassen und dank der Begleitung von PBI weiterarbeiten. Lesen Sie die Eindrücke von Donatella Foletti auf Französisch.

Übersicht >


Peace Brigades International
deutsch | français